Samstag, 04.02.2023 14:01 Uhr

FIS Skisprung Weltcup Engelberg 2022

Verantwortlicher Autor: Mariusz Mazurek Engelberg , 19.12.2022, 14:46 Uhr
Presse-Ressort von: http://www.mariusz.en-a.de Bericht 5596x gelesen
Manuel Fettner Dawid Kubacki Anze Lanisek
Manuel Fettner Dawid Kubacki Anze Lanisek   Bild: Mariusz Mazurek

Engelberg [ENA] Dawid Kubacki holte den neunten seiner Karriere und den vierten Saisonsieg im Weltcup! Der Führende des Gesamtklassements triumphierte am Sonntag auf der Gross-Titlis-Schanze (HS140) in Engelberg mit Sprüngen auf 141.5 m und 135.5 m. Zweiter Manuel Fettner und Dritter Anze Lanisek.

Dawid Kubacki kam in der ersten Wettkampfserie am weitesten. Der Weltcup-Leader erreichte eine Weite von 141,5 Metern und führte zur Halbzeit des Sonntagswettkampfs mit 6,7 Punkten Vorsprung auf Manuel Fettner (138 m). Den dritten Platz belegte Piotr Żyła (139,5 m) vor Stefan Kraft (135 m), Halvor Egner Granerud (135 m) und Anze Laniska (135 m). Robert Johansson (137,5 m) wurde Siebter. Platz acht belegte Michael Hayböck (138 m), Neunter Marius Lindvik (137 m) und Giovanni Bresadola (132,5 m) schlossen die Top Ten ab.

Karl Geiger stürzte nach einem Sprung aus 140 Metern. Der Deutsche rückte von Position 16 ins Finale vor. Unter den Spielern, die es nicht ins Finale schafften, waren: Ryoyu Kobayashi (123 m), Johann Andre Forfang (120 m) und Timi Zajc (118,5 m). In der Finalserie legte Dawid Kubacki eine Strecke von 135,5 Metern zurück und holte damit seinen ersten Karrieresieg in Engelberg. Der polnische Vertreter schlug Manuel Fettner (138 m) um 3,2 Punkte. Anze Lanisek (142 m) sprang auf die unterste Stufe des Podiums vor Halvor Egner Granerud (137,5 m). Piotr Żyła landete im Finale auf 134 m und belegte am Sonntag in Engelberg schließlich den fünften Platz vor Stefan Kraft (130 m) und Michael Hayböck (137 m).

Giovanni Bresadola (134 m) wurde auf dem achten Platz gewertet und war damit der erste Italiener seit fast 6 Jahren in den Top 10 des Weltcup-Wettbewerbs. Direkt dahinter waren Robert Johansson (129 m) und Karl Geiger (136,5 m). In der Gesamtwertung des Weltcups führt Dawid Kubacki (650 Punkte) vor Anze Lanisk (576 Punkte) und Stefan Kraft (467 Punkte). Den fünften Platz belegt Piotr Żyła (377 Punkte). An der Spitze des Nationenpreises liegen die Österreicher (1475 Punkte) vor den Polen (1297 Punkte) und den Norwegern (1221 Punkte).

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.