Samstag, 04.02.2023 12:51 Uhr

FIS Skisprung Weltcup Titisee-Neustadt

Verantwortlicher Autor: Mariusz Mazurek Titisee-Neustadt , 10.12.2022, 22:39 Uhr
Presse-Ressort von: http://www.mariusz.en-a.de Bericht 5720x gelesen
Team Österreich
Team Österreich   Bild: Mariusz Mazurek

Titisee-Neustadt [ENA] Die österreichische Nationalmannschaft hat am Samstag den Weltcup-Mixed-Mannschaftswettkampf auf der Hochfirstschanze (HS142) in Titisee-Neustadt gewonnen. Norwegen wurde Zweiter und Deutschland Dritter. Die erste Serie stand unter dem Diktat der österreichischen Nationalmannschaft.

Die nach jeder der vier Gruppen führte. Marita Kramer (127 m), Michael Hayböck (129,5 m), Eva Pinkelnig (123,5 m) und Stefan Kraft (130,5 m) führten zur Halbzeit mit 1,6 Punkten Vorsprung. Den zweiten Platz belegte Norwegen: Anna Odine Ström (128 m), Bendik Jakobsen Heggli (121 m), Silje Opseth (127 m) und Halvor Egner Granerud (138,5 m). Dritter Platz mit einem Verlust von 9,3 Punkten. Spitzenreiter war Deutschland - Selina Freitag (121,5 m), Constantin Schmid (129,5 m), Katharina Althaus (131 m) und Karl Geiger (130,5 m). Im Finale fiel Österreich hinter Marita Kramer (130 m) auf den zweiten Platz zurück, kehrte aber nach dem Versuch von Michael Hayböck (137 m) wieder in Führung.

Dann besiegelten Eva Pinkelnig (135 m) und Stefan Kraft (139 m) den ersten Sieg ihrer Nationalmannschaft im Mixed-Team-Wettkampf der Weltmeisterschaft. Norwegen übernahm nach der Leistung von Anna Odine Ström (132 m) die Führung im Wettkampf. Nachfolgende Versuche von Bendik Jakobsen Heggli (129 m) und Silje Opseth (122 m) führten zu einem Rückgang auf die Plätze zwei und drei. Das Team wurde von Halvor Egner Granerud mit einem Flug von 141 Metern auf die zweite Stufe des Podiums geführt. Norwegen verlor 26,7 Punkte auf das siegreiche Österreich.

Deutschland kämpfte bis zum letzten Sprung um den zweiten Platz. Am Ende belegten Selina Freitag (128,5 m), Constantin Schmid (128 m), Katharina Althaus (130 m) und Karl Geiger (134 m) den dritten Platz im Wettkampf und sicherten ihrem Team das erste Weltcup-Podium im gemischten Doppel. Slowenien landete knapp hinter dem Podium in Titisee-Neustadt. Japan wurde Fünfter und Italien Sechster.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.